AGB

get your ticket

Allgemeine Geschäftsbedingungen der RaveOnSnow GmbH & Co.KG, Pummererstr. 10, A - 4020 Linz, info@raveonsnow.com, für die Durchführung der Veranstaltung RaveOnSnow und den Erwerb der Eintrittskarten (Festival Ticket).

Die folgenden Bedingungen gelten für sämtliche Leistungen im Zusammenhang mit der Reservierung, dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten. Mit der Bestellung/Kauf akzeptiert der Käufer die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der RaveOnSnow GmbH & Co.KG

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Käufer und der RaveOnSnow GmbH & Co.KG.

Bucht der Käufer seine Eintrittskarte in Verbindung mit einer auf dieser Page angebotenen Unterkunft, ist die RaveOnSnow GmbH & Co.KG lediglich vermittelnd tätig und es gelten für die Buchung der Unterkunft die AGBs des Tourismusverbands Saalbach Hinterglemm bzw. die Hausordnung des jeweiligen Beherbergunsbetriebes.

2. Zustandekommen des Vertrages
Durch die von der RaveOnSnow GmbH & Co.KG angenommene Bestellung einer Eintrittskarte, kommt eine Vertragsbeziehung ausschließlich zwischen dem Käufer bzw. Inhaber der Eintrittskarte und der RaveOnSnow GmbH & Co.KG zu stande. Das Angebot für einen Vertragsabschluss bei www.raveonsnow.com erfolgt durch den Kunden bei Anklicken des Feldes "Bestellen". Der Vertrag kommt bei Bestellung per Internet erst, wenn RaveOnSnow dem Kunden die Auftragsbestätigung oder Eintrittskarte übersendet, zustande. Dies setzt wiederum eine vollständige Bezahlung der bestellten Tickets voraus.

3. Programm- und Besetzungsänderungen
RaveOnSnow haftet nicht für Inhalt, Durchführung, Ablauf, noch Qualität der Veranstaltung und behält sich Programm- und Besetzungsänderungen vor. Dies gilt insbesondere für wetterbedingte Verlegungen oder Absagen der Veranstaltung oder einzelner Veranstaltungsteile. RaveOnSnow übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der wiedergegebenen Daten in Print- und elektronischen Medien sowie sonstigen Veröffentlichungen.

4. Internationaler Eintrittskartenkauf
Der Kauf gilt als international, wenn der Kartenkauf aus einem anderen Land als Österreich getätigt wird. Für diese Kartenverträge gilt österreichisches Recht, der Gerichtsstand ist Linz.

5. Ticketkontingente an der Abendkasse 
Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, Ticketkontingente für die Abendkasse zurückzuhalten. Sollte die Kapazität der Veranstaltung bereits durch den Vorverkauf erreicht sein, entfällt die Abendkasse. Schadensersatzansprüche in diesem Zusammenhang sind generell ausgeschlossen.

7. Zahlungsabwicklung- und Modalitäten 
Der Kaufpreis sämtlicher vom Käufer im Online-Angebot bestellten Eintrittskarten und / oder sonstiger Waren, inklusive der anfallenden Gebühren (wie z.B. der Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühr) und der gesetzlichen Mehrwertsteuer sind sofort ohne Abzug fällig. Die Preise für Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen. Eintrittskarten werden nach erfolgter Gutschrift auf dem Konto des Veranstalters übersandt oder hinterlegt.

8. Rücknahme von Eintrittskarten
Gekaufte Eintrittskarten werden grundsätzlich nicht zurückgenommen, umgetauscht oder gewandelt. Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Eintrittskarten werden nicht ersetzt oder zurückerstattet. Ein Anspruch auf Rückgabe von Eintrittskarten besteht nur für den Fall, dass die Veranstaltung vollständig abgesagt wird - es sei denn, dies ist aufgrund höherer Gewalt zwingend erforderlich. Sofern Eintrittskarten wegen einer Veranstaltungsabsage freiwillig und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zurückgenommen werden, erfolgt die Rücknahme und die Rückerstattung des Kaufpreises im Regelfall nur bis zu zwei Wochen nach dem Veranstaltungstermin und bei der Vorverkaufsstelle, bei der die Karten erworben wurden.

9. Überfüllung
Sollte einer der Veranstaltungsorte in seiner Kapazität ausgelastet sein, ist der Veranstalter berechtigt, den Zugang zu verwehren und so lange auf einen der anderen Veranstaltungsorte zu verweisen, der noch nicht an der Kapazitätsgrenze angelangt ist. Daraus entstehen keinerlei Ansprüche des Käufers gegen den Veranstalter.

10. Versand, Versandrisiko
Übersendet RaveOnSnow dem Käufer auf seinen Wunsch Eintrittskarten, so trägt dieser das Versandrisiko. RaveOnSnow ist in diesem Fall zur Ersatzbeschaffung nicht verpflichtet. Der Versand erfolgt unverzüglich nach Ordereingang und Bezahlung. RaveOnSnow behält sich vor, die Versandart und den Dienstleister nach freiem Ermessen auszuwählen.

11. Haftung bei Veranstaltungen
RaveOnSnow haftet gegenüber dem Vertragspartner/ Ticketkäufer für schuldhaft verursachte Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für Schäden an sonstigen Gütern gilt im vorgenannten Tätigkeitsfeld des Veranstalters folgendes: 

Die RaveOnSnow GmbH & Co.KG haftet bei Vorsatz oder bei grober Fahrlässigkeit im Rahmen des vorhersehbaren Schadens, wenn wesentliche Vertragspflichten verletzt werden.

Bei grober Fahrlässigkeit ist die Haftung auf den vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden beschränkt, wenn nur unwesentliche Vertragspflichten verletzt wurden. In gleichem Umfang ist die Haftung begrenzt, bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten haftet die RaveOnSnow GmbH & Co.KG nicht. Soweit die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung der eingeschalteten Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen. RaveOnSnow GmbH & Co.KG haftet nicht für Störungen und Beeinträchtigungen, die durch außerhalb seines Einflussbereichs liegende Umstände, verursacht werden. Bei Abbruch oder Teilabruch der Veranstaltung  nach Beginn erfolgt keine Rückerstattung des Kaufpreises. Schadensersatzansprüche werden ausgeschlossen.

12. Pflichten des Bestellers, Hausrecht
a) Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel, Fackeln, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen, dürfen nicht mitgebracht werden. Das Mitbringen eigener Getränke und Speisen in die Veranstaltungen ist ebenfalls untersagt. Dies gilt auch für Betäubungs- u. Rauschmittel. In diesem Fall wird ein sofortiges Hausverbot erteilt und Anzeige erstattet.
b) Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Veranstalters mitgeführt oder betrieben werden. Davon ausgeschlossen ist die private Nutzungen von Smartphones und deren Foto- bzw. Videofunktionen. Im Falle einer gewerblichen Verwertung der Fotos, Videos und Tonaufnahmen wird der Missbrauch zur Anzeige gebracht.
c) RaveOnSnow behält sich vor, Personen im alkoholisierten Zustand, bzw. bei einem für die Veranstaltung unangemessenem Erscheinungsbild oder Verhalten, insbesondere wegen Gewalttätigkeiten, keinen Einlass zu gewähren, bzw. des Veranstaltungsortes zu verweisen. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist in diesem Fall ausgeschlossen.
d) Bei Zuwiderhandlung gegen die Geschäftsbedingungen behält sich der Veranstalter vor, Karteninhaber vom Veranstaltungsort zu verweisen bzw. ein grundsätzliches Hausverbot auszusprechen. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist in diesem Fall ausgeschlossen.

13. Veröffentlichungs-/ Verwertungsrechte
Der Eintrittskartenerwerber bzw. -inhaber nimmt Kenntnis davon, dass Bild- und Tonaufnahmen durch Vertreter der Presse, den Veranstalter oder durch ihn beauftrage Dritte jederzeit gemacht werden können und er auf diesen zu sehen bzw. zu hören ist. Die Genehmigung durch den Eintrittskartenerwerber bzw. -inhaber erfolgt ausdrücklich durch den Kauf der Eintrittskarte. Er genehmigt ebenso die Veröffentlichung und Verwertung im Ganzen oder in Auszügen der Bild- und Tonaufnahmen über Presse, Film, Radio, Fernsehen sowie Internet und verzichtet auf alle Rechte sowie hieraus entstehende Ansprüche. Für die von sog. "Onlineportalen" erstellten und veröffentlichten Bildaufnahmen übernimmt der Veranstalter keine Haftung, Schadensersatzansprüche jeglicher Art werden ausgeschlossen.

14. Datenschutz
Die personenbezogenen Daten der Käufer werden unter Einhaltung des DSG 2000 (österreichisches Datenschutzgesetz) und des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen, in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt.

15. Widerrufs-/ Rücktrittsrecht
Bei der Bestellung von Eintrittskarten und Unterkünften im Online shop, besteht nach § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB kein Widerrufs-/Rücktrittsrecht.

16. Gerichtsstand / Schlussbestimmungen
a) Sollten einzelne Ausführungen/Unterpunkte dieser AGBs unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit des Vertrages im übrigen wirksam.
b) Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
c) Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Linz.
d) Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Linz.

Stand: 01.09.2016